000-reed-portrait-wide.jpg
Foto: © Dylan Reed


Tom Reed
Lea und Finn langweilen sich


  • Für Kinder ab 4 Jahren


  • Bilderbuch
    Originalausgabe
    Aus dem Englischen von Andrea Fischer Schulthess
    Ab 4 Jahren
    56 Seiten. Vierfarbig illustriert
    Hardcover. Fadenheftung. 16,8 x 24 cm

    € [D] 19.00 / € [A] 19.60 / SFr. 27.00 (UVP)

    ISBN 9783038201069


  • Soeben erschienen

    Rezensionen zum Buch bei
    lovelybooks.de


  • Leseprobe (Book2Look)
  • Wenn Sie die Leseprobe öffnen, werden Nutzer-Daten an Book2Look übertragen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
  • Inhalt
    Inhalt

    Lea und Finn langweilen sich. Sie springen ein bisschen auf und ab. Und auf den Seiten hin und her.
    Und machen dann einen Riesensprung in den Spalt in der Mitte …
    … sie springen in eisiges Wasser
    … sie springen ins Weltall
    … sie springen an einen warmen Palmenstrand
    … sie springen und springen.
    Am Ende springen Lea und Finn wieder nach Hause.

  • Biogramm
    Tom Reed

    geboren in England, studierte Kunst in Oxford und London und veröffentlichte bisher acht Kinderbücher. Er lebt als freier Bilderbuchautor, Zeichnungslehrer und bildender Künstler in Zürich.



    Andrea Fischer Schulthess

    studierte Zoologie und Journalismus. Sie arbeitet als freie Journalistin und leitet seit 2019 das Millers Theater in Zürich.



  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Lea und Finn langweilen sich«

    »In dem originellen Bilderbuch denken sich zwei Hunde ein Spiel aus. Sie springen über den Buchfalz – hier Spalt genannt –, verschwinden darin und tauchen mitten im wilden Ozean wieder auf. … Reizvoll ist die Kombination von teils historischen Hintergründen … und seinen Hundezeichnungen mit Feder, Tinte und Wasserfarben.«
    Antje Ehmann, BÜCHER Magazin

    »Der Spalt ist ein genialer Trick des in Zürich lebenden Briten Tom Reed: In seiner metafiktionalen Geschichte wird das Buch zur Bühne, der Buchfalz zum Tor in andere Welten und Zeiten. … Das ist so kunstfertig wie originell und damit bester Stoff für Kopfkino oder eigene Collagen: Eine Hommage an die Magie der Bücher – und an die Langeweile als Keimzelle der Fantasie …«
    Marion Klötzer, Buch & Maus, Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM

    »Eine besondere Bilderbuch(zeit)reise mit Erlebnischarakter.«
    Mirjam Dauber, Familienland

    »Der Autor Tom Reed arbeitet mit einer genialen Idee: Er nutzt den Spalt zwischen zwei Seiten im Buch als Tor zu neuen Welten. … Ein tolles Buch, zu dem man nach der Lektüre weitere Abenteuer erfinden kann, denn Orte, in die man springen kann, gibt es unzählige!«
    Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Landesstelle Niedersachsen

    »Die witzig-rasante Bilderbuchgeschichte funktioniert als metafiktionaler Text, weil der Handlungsort als Buch den beiden Protagonist:innen durchgängig bewusst ist. Die einfach-comichaft gezeichneten Hunde agieren erst auf einer leeren Seite, dann vor bekannten Gemälden und sogar Fotografien. Der Sprung in den Mittelspalt ist ein Übergang zu anderen kulturellen Produkten und ihren Erfahrungswelten. So entsteht ein heiteres Spiel, das Grenzen der Fiktion überschreitet und damit immer wieder überraschen kann. Sehr zu empfehlen!«
    Michael Ritter, Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Landesstelle Sachsen-Anhalt

    »Tom Reed ist es gelungen, mit wenigen Worten durch seine ausdrucksstarken Illustrationen nicht nur eine rasante, phantasievolle Geschichte zu erzählen, sondern auch mit jedem Umblättern neue Geschichten entstehen zu lassen, die Raum dafür geben, »Kino im Kopf« entstehen zu lassen. Dieses Buch gibt nicht nur dem Kind Anregung, in Gedanken neue Bilder zu sehen, sondern auch von ihnen zu erzählen und sie zu variieren.«
    Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Landesstelle Nordrhein-Westfalen

    »Tom Reeds witzig illustriertes neues Kinderbuch feiert die Fantasie und die Langeweile. … Kinder ab vier Jahren haben ihren Spass daran, mit Lea und Finn in den Buchspalt und in schön schräge Welten hineinzufallen.«
    Babina Cathomen, kulturtipp

    »Ich finde es eine sehr witzige Botschaft. Häufig ist ja so, das was man hat, das weiß man nicht so zu schätzen und die anderen Sachen, die scheinen immer ganz toll. … Also echt witzig. Ich hatte großen Spaß dran.«
    Nele Handwerker, Podcast #40
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Ins Meer, in die Arktis oder ins Weltall schickt der in Zürich lebende Brite Tom Reed seine beiden Helden und montiert sie mit viel Witz in alte Kupferstiche, Gemälde, Zeichnungen und Fotos. Eine Geschichte über Langeweile und die Magie der Bücher, in denen sich in immer neue Welten und Zeiten springen lässt.«
    Marion Klötzer, Badische Zeitung

    »Die beiden Hunde Lea und Finn haben genug vom ewigen Einerlei des Alltags und starten eine Reise in die Welt der Fantasie – diese ist so bildgewaltig gestaltet, dass sich auch erwachsene Leser daran erfreuen können. Die charmante Lektüre stammt aus der Feder des britischen Kinderbuchautors und Künstlers Tom Reed.«
    Sabine Fronemann, Hund im Glück

    »Wer auf fantasievolle und gleichzeitig etwas skurrile Geschichten steht, wird sich hier aufgehoben fühlen. … manchmal ist es da, wo man gerade ist, gar nicht so schlecht wie vielleicht gedacht. Wir sollten dankbar und zufrieden mit dem sein, was wir haben. Ich mag die kreative Umsetzung des Buchs und die skurrile Geschichte. Kinder nehmen sie sicher noch mal ganz anders auf als Erwachsene. Das Buch kommt mit wenig Text aus, die Gestaltung spricht für sich!«
    Tina Franz, mit_herz_und_seele
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »… einige unter uns Erwachsenen dürften sich erinnern, dass in Momenten der Ereignis- und Planlosigkeit im Kinderleben die schönsten Spiele und Abenteuer entstehen können. Das Bilderbuch des in Zürich lebenden Briten Tom Reed Lea und Finn langweilen sich erzählt davon einfach, doch außerordentlich trickreich. Er feiert den Zauber des Buches als eine eigene Welt.«
    Cornelia Geißler, Berliner Zeitung

    »Das Nichtstun hat keinen guten Ruf in geschäftigen Gesellschaften. Zu Unrecht, bietet es doch Raum für die größten Abenteuer, in Gedanken, in der Seele. Aufs Schönste erfahren das Lea und Finn, die in Tom Reeds fabelhaftem Band Lea und Finn langweilen sich … ein ums andere Mal in die Ritze zwischen zwei Seiten springen und sich in fernen Ländern und Zeiten wiederfinden.«
    Barbara Weitzel, Welt am Sonntag kompakt

    »Die Hundefiguren sind sehr charakterisierend gezeichnet. Ohne weiteren Zusatz fesseln sie die Aufmerksamkeit. Und durch die weitestgehende Leere wird sogar eine sirrende Fliege zur Aktion. So wird die Botschaft klar übermittelt: Ruhe, gute Luft und Alleinsein können ein hohes Gut sein.«
    Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW, Landesstelle Thüringen

    »Noch ein paar Buchtipps fürs Osternest gefällig?! … Häschen und Küken haben in diesen Tagen Hochkonjunktur, aber Hundegeschichten sind ebenfalls wow, also: wau! Jedenfalls diese hier, darum: ab ins Oster-Körbchen!«
    Christine Knödler, freigeistern! Der Podcast für Kinder- und Jugendliteratur

    »Was also hat mich dazu gebracht, Lea und Finn langweilen sich immer wieder zu lesen, auch nachdem ich die Geschichte längst kannte? Die Antwort ist simpel: es war das Buch an sich, seine Gestaltung, die Einfälle auf den Seiten, gewissermaßen das Gesamtkunstwerk. Verantwortlich dafür, der Künstler und Kinderbuchautor Tom Reed. … Seine Idee, das Buch selbst zum Portal in immer neue Räume zu machen, erinnert an die zweifarbige Schriftgestaltung in Michael Endes Unendlicher Geschichte. Wenn man jetzt die Nase ganz tief reinsteckt, könnte man den beiden Hunden nicht folgen? Große Freude macht es, das auszuprobieren. Genauso große Freude wie insgesamt die Lektüre dieses einfallsreichen Buches.«
    Josef Braun, Kreuzer online
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Was für ein bezauberndes, ja kunstvolles Buch, das die kleinen Leserinnen und Leser begeistert.«
    Stuttgarter Zeitung

    »Ein Hohelied auf den Müßiggang erklingt aus Tom Reeds Lea und Finn langweilen sich. Zwei ausgesprochen amüsante Hauptfiguren bannt er aufs Papier, katapultiert sie mal hierhin, mal dorthin, wobei er für die Settings alte Drucke, Kupferstiche oder historische Fotografien benutzt. Ein kunstvolles, aberwitziges, kluges Buch ist dabei entstanden. Und es beweist, dass Langeweile eine ganz entscheidende Zauberkraft besitzt: sie befeuert unsere Fantasie.«
    Katja Allelein, Kinderbuch-Liebling
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Wow! Lea und Finn langweilen sich steckt voller Überraschungen. Es macht so viel Spaß, mit den beiden Hunden in den Spalt zu hüpfen und sich treiben zu lassen. Auf jeder Seite wartet ein neues, erstaunliches Abenteuer – einfach herrlich illustriert. Meine Kinder lieben dieses Bilderbuch. … Die Idee ist aber auch genial – ein Buch über Langeweile, das genau diese zuverlässig vertreibt. Bestens unterhaltende Leseempfehlung.«
    Birgit Röhm, bilderbuecherei
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Die beiden Hauptcharaktere sind sehr süß und drollig gezeichnet. … Diese spaßige Geschichte bringt Kinder zum Lachen und regt die Phantasie an. … Mir hat dies besondere Buch sehr gefallen. Es ist nicht sehr bunt gezeichnet und trotzdem wirken die Bilder sehr gut. Hundefans werden das Buch lieben und Lea und Finn schnell ins Herz schließen. Schade, dass die Geschichte so schnell zu Ende ist.«
    Björn Ferner, freddy_liest
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Ich liebe lustige, leicht schräge Geschichten, die die Fantasie anregen. Lea und Finn gehört definitiv dazu. … Lea und Finn nutzen die Kraft der Langweile, um einzigartige Abenteuer zu erleben.«
    Nadine Kammer, Kinderbuchschatz
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Lea und Finn langweilen sich ist ein aktives – trotz anfänglicher offensichtlicher Langeweile – und seeeehr lustiges Bilderbuch für Menschen ab 4 Jahren. … Lea und Finn sind fabelhaft gezeichnet, sodass ihre Gefühlsregungen und Aufregung wunderbar auf die Betrachter wirken. Jede neue Seite ist überraschend und erstaunlich und macht einfach großen Spaß! … Das Buch ist wunderbar originell und bietet viele Anregungen zum gemeinsamen Weiterspinnen und Geschichtenerzählen.«
    Alexa Laube, welt_erlesen
    Lesen Sie die ganze Rezension