000-cross-wide-pink.png


»Eine schiere Freude, diese Krimis von Amanda Cross wieder lesen zu dürfen.«
Denis Scheck, lesenswert


Amanda Cross
Tödliches Erbe

Ein weiterer Fall für Kate Fansler
  • Kriminalroman
    Aus dem Amerikanischen von Monika Blaich und Klaus Kamberger
    Originaltitel: The Question of Max
    288 Seiten. Klappenbroschur

    € [D] 20.00 / € [A] 20.60 / SFr. 27.00 (UVP)

    ISBN 9783038201243

    Als eBook erhältlich!
    eBook ISBN 9783038209041
    € 14.99

  • Rezensionen zum Buch bei
    lovelybooks.de


  • Leseprobe (Book2Look)
  • Wenn Sie die Leseprobe öffnen, werden Nutzer-Daten an Book2Look übertragen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
  • Inhalt
    Inhalt

    Vor Kate Fanslers Tür steht eines Tages unversehens ihr alter Freund Max Reston, eigenbrötlerischer Snob und frischernannter Nachlassverwalter der berühmten Schriftstellerin Cecily Hutchins. Er bittet sie darum, mit ihm nach Maine zu fahren und in Hutchins’ Haus nach dem Rechten zu sehen – insbesondere nach dem wertvollen literarischen Erbe.

    Bei einem Spaziergang am Meer entdeckt Kate die Leiche einer Studentin. Die junge Frau hatte ausgerechnet über Dorothy Whitmore promoviert, eine Freundin von Hutchins aus dem Dunstkreis des Bloomsbury-Zirkels. Kann das wirklich ein Zufall sein? Und wieso hat Max eigentlich sie um Hilfe gebeten? Auf der Suche nach Antworten reist Kate nach England und taucht tief ins pulsierende Leben an der altehrwürdigen Elite-Universität Oxford ein.

  • Biogramm
    Amanda Cross

    eigentlich Carolyn Gold Heilbrun, geboren 1926 in New Jersey, war eine feministische Literaturwissenschaftlerin und lehrte an der Columbia University. Sie veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Schriften; die Kriminalromane mit der Literaturprofessorin und Amateurdetektivin Kate Fansler schrieb sie unter Pseudonym. Sie starb am 9. Oktober 2003 in New York.

    Im Dörlemann Verlag erschienen (alle Bände deutsch von Monika Blaich und Klaus Kamberger):
    – Die letzte Analyse. Ein Fall für Kate Fansler
    – Der James Joyce-Mord. Ein neuer Fall für Kate Fansler
    Thebanischer Tod. Kate Fansler ermittelt
    – Tödliches Erbe. Ein weiterer Fall für Kate Fansler



    Monika Blaich / Klaus Kamberger

    Monika Blaich, geboren 1942 in Berlin, ist diplomierte Übersetzerin für Englisch, Französisch und Spanisch. Seit vielen Jahren überträgt sie u. a. Werke von Angela Carter, Graham Greene und Ruth Rendell ins Deutsche.
    Klaus Kamberger, geboren 1940 in Paderborn, gelernter Zeitungsredakteur, arbeitete als Lektor und als freier Journalist, übersetzte u. a. Tess Gerritsen, Bryan Forbes, Elmore Leonard und Robert B. Parker sowie gemeinsam mit Monika Blaich u. a. Amanda Cross, Patricia Cornwell und Scott Turnow aus dem Englischen.



  • Bücher
    Bücher von Amanda Cross

    Amanda Cross: Der James Joyce-Mord
    Amanda Cross
    Der James Joyce-Mord
    Ein neuer Fall für Kate Fansler
    Amanda Cross: Die letzte Analyse
    Amanda Cross
    Die letzte Analyse
    Ein Fall für Kate Fansler
    NEUAmanda Cross: Die Tote von Harvard
    Amanda Cross
    Die Tote von Harvard
    Ein neuer Fall für Kate Fansler
    Soeben erschienen
    Amanda Cross: Thebanischer Tod
    Amanda Cross
    Thebanischer Tod
    Kate Fansler ermittelt
    NEUAmanda Cross: Tödliches Erbe
    Amanda Cross
    Tödliches Erbe
    Ein weiterer Fall für Kate Fansler

  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Tödliches Erbe«

    »Die Verbindung aus literarischem und akademischem Ambiente neben einigen mysteriösen Geschehnissen zieht den Leser in seinen Bann.«
    Parkbuchhandlung Bonn

    »Neuausgabe des ursprünglich 1976 verfassten, spannenden Krimis der feministischen Literaturwissenschaftlerin und Autorin Amanda Cross alias Carolyn G. Heilbrun.«
    Britta Jörgs, Virginia

    »Drei sehr unterhaltsame Who-done-it-Krimis gibt es bereits bei Dörlemann; als vierter Streich folgt nun Tödliches Erbe. Diesmal gerät die Ermittlerin in einen höchstliterarischen Fall.«
    Manfred Papst, Bücher am Sonntag, NZZ am Sonntag

    »Amanda Cross enttäuscht mich nie, wenn es um die Ermittlungen ihrer feministischen Literaturprofessorin Kate Fansler geht. … in diesem ziemlich unblutigen Cosy Crime mit überraschendem Show-down, der statt mit Messern mit literarischen Anspielungen gespickt ist. Für jeden Bücherwurm eine wahre Wonne.«
    Kate Rapp, Seiten-Hinweis
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »…eine Leseempfehlung für alle, die Krimis ohne blutige Szenen mögen.«
    kein_tag_ohne_lesen, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Geistreiche Dialoge, literarische Verweise, ein herrlich gemächliches Ermittlungstempo: Wer all das mag, wird an der Neuausgabe dieses Krimis (im Original 1976 erschienen) Freude haben.«
    Sophia Feldmer, Freundin

    »Schlagfertige Dialoge, ein gemütliches, nostalgisches Flair, ein literarischer Schreibstil und eine gute Portion Spannung machen die Bücher von Amanda Cross zu etwas ganz Besonderem.«
    Buchhandlung Platzbecker

    »Cross überzeugt erneut durch ihre geschliffenen Dialoge, eine feinsinnige Ironie und ihre geschickte Art, scharfsinnige Detektivarbeit mit dem Legen falscher Fährten zu kombinieren.«
    ekz.bibliotheksservice

    »Das Interessante und Unterhaltsame dieser Krimis ist die ausgefeilte Sprache der diversen zum Teil auch ziemlich schrägen Charaktere und die Ausflüge in literarische und kulturelle Vergangenheiten englischer und amerikanischer Prägung.«
    Monika Stemmer, Mona Lisa Blog
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Das besondere Flair dieses Titels speist sich aus der Verquickung der Erzählstränge, sie präsentieren Kate als engagierte Tante eines pubertierenden Neffen, die gleichzeitig mit Arbeitsüberlastung kämpft und dennoch ihrer ausgeprägten Liebe zu Old England frönt, was sie aus mehreren Gründen nach Oxford führt. … Herrliches Old school-Vergnügen.«
    Sylvia Treudl, Buchkultur

    »Für alle Krimi-Fans perfekt geeignet!«
    Findorffer Bücherfenster

    »Amanda Cross hat mit Kate Fansler eine Ermittlerin in die Kriminalliteratur katapultiert, die ihresgleichen sucht. Eloquent, unbeirrbar in all ihrem Tun und mit einer umwerfenden Brillanz ausgestattet, meistert sie jede Herausforderung. Der pointierte Feinschliff ihrer Worte machen jedes Kapitel, jede Seite zu einem Erlebnis.«
    Karsten Koblo, aus-erlesen.de
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Amanda Cross ist eine begabte und differenzierte Beobachterin, was sich auch in vielen hellsichtigen Einsichten zeigt. … Fazit: Intelligente Unterhaltung mit vielfältigen Einblicken in die akademische Welt.«
    Hans Durrer, B & B – Bücher & Bilder
    Lesen Sie die ganze Rezension