000-drabble-portrait-wide.jpg
Foto: © The Jane Bown Literary Estate / National Portrait Gallery, London




Sex, Gin und Babybauch


Margaret Drabble
Mühlstein

Roman
  • Aus dem Englischen von Irmela Erckenbrecht
    Mit einem Nachwort von Verena Roßbacher
    Überarbeitete Übersetzung
    288 Seiten. Fadenheftung. Leseband

    € [D] 25.00 / € [A] 25.70 / SFr. 34.00 (UVP)

    ISBN 9783038201366

    Als eBook erhältlich!
    eBook ISBN 9783038208952
    € 19.99

  • Soeben erschienen


  • Leseprobe (Book2Look)
  • Wenn Sie die Leseprobe öffnen, werden Nutzer-Daten an Book2Look übertragen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
  • Inhalt
    Inhalt

    Rosamund macht sich nicht viel aus der Liebe. Die wohl einzige Jungfrau im London der Swinging Sixties hätte zwar mehr als genug Gelegenheiten für heiße Affären, sitzt aber lieber über den Büchern. Und ausgerechnet sie wird nach einem mäßigen One-Night-Stand schwanger. Im ersten Schreck versucht sie die Angelegenheit mit Gin und einem heißen Bad zu beenden. Doch alles geht schief, und der Abend endet in einem großen Besäufnis. Rosamund schafft es nicht, sich gegen das Kind zu entscheiden. Na gut, dann zieht sie es eben allein auf. Auch wenn das Leben als ledige Mutter wohl nicht einfach werden wird.

    Nicht in ihren kühnsten Träumen hätte sie für möglich gehalten, sich so rückhaltlos in ihre kleine Tochter zu verlieben.

    Als diese lebensbedrohlich erkrankt, lernt die eher hasenfüßige Rosamund sich von einer komplett anderen Seite kennen.

  • Biogramm
    Margaret Drabble

    geboren 1939 in Sheffield, hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Sachbücher veröffentlicht und wurde für ihr Werk mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem John Llewellyn Rhys Memorial Prize für Der Mühlstein. Dame Margaret Drabble ist die kleine Schwester von A.S. Byatt, Mutter dreier Kinder und lebt mit ihrem zweiten Ehemann, den Biografen Sir Michael Holroyd, in London und Somerset.





  • Audio/Video
    Audio und Videodokumente                                                  

  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Mühlstein«

    »Die große Leistung von Margaret Drabble ist es, in Form einer simplen Alltagsgeschichte den Begriff Liebe zu sezieren und wie unter einem Mikroskop zu untersuchen… Selten wurde all das so beschwingt, humorvoll und reflektiert beschrieben.«
    Peter Zimmermann, ORF Ö1
    Hören Sie sich den ganzen Radiobeitrag an

    »Ein kleines literarisches Juwel!«                           
    Bettina Baltschev, MDR Kultur

    »wir haben eine solche Heldin noch nie gelesen in einem Buch. … sie ist pragmatisch, sie ist irgendwie verkorkst und trotzdem eine ganz sympathische Heldin. Das lohnt sich zu lesen, weil man aus dem Staunen gar nicht rauskommt.«
    Elke Heidenreich, SPIEGEL Kultur
    Hören Sie sich den ganzen Radiobeitrag an

    »Die Würdigung einer bewusst alleinerziehenden Mutter, die bis heute nicht an Glanz eingebüßt hat.«
    Bettina Baltschev, Deutschlandfunk
    Hören Sie sich den ganzen Radiobeitrag an

    »Heiter-ironisches Wohlgefühl stellt sich bei der Lektüre in unseren Tagen ein.«                           
    Konrad Holzer, Buchkultur

    »Man bekommt allein von diesem Buch einen Eindruck, was dem deutschsprachigen Leser bislang entgangen ist.«
    ORF Ö1, Buch des Monats
    Hören Sie sich den ganzen Radiobeitrag an

    »Dieses Schmuckstück aus dem Dörlemann Verlag ist ein echter literarischer Schatz.«
    Janina Lehmann, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Diese stark gekürzte Zusammenfassung … kann nicht wiedergeben, welch ungewöhnlich und stellenweise hochkomischer Roman hier seine wohlverdiente Renaissance erlebt.«
    Frank Menden, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Ich habe noch nie einen Roman gelesen, der die geradezu schizophrenen Gefühle der Mutterschaft so beiläufig kühl und kämpferisch liebend erzählt. Und das in den Sechziger Jahren. Grandios!«
    Kate Rapp, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Ein Roman über eine besondere Protagonistin, die man sogleich ins Herz schließt ... Große Empfehlung meinerseits.«
    Ines Daniels, Letteratura Blog
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Margaret Drabble hat einen wunderbaren Roman um die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind geschrieben, und das absolut kitschfrei, das kam mir sehr entgegen.«
    Manuela Hahn, lesenswertesausdembuecherhaus
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Wer sich für die 60er Jahre und feministische Literatur interessiert, wird hier fündig.«
    needyandwitty, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »sehr direkt, witzig und berührend geschrieben«
    lesepassion_und_kochbuchtick, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Margaret Drabble hat mit Rosamund einen ausgesprochen interessanten Charakter geschaffen.«
    Sabine Krass, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Eine mit überarbeiteter Übersetzung und mit einem wunderbaren Nachwort von Verena Roßbacher versehene Neuauflage ..., die ich sehr und gern empfehlen kann.«
    Nicole Kleber, Instagram
    Lesen Sie die ganze Rezension