Background Image

Veranstaltungen

19.10.2022

Samuel Taylor Coleridge
In Xanadu

Kellertheater LaMarotte
Centralweg 10
8910 Affoltern am Albis

20:00 Uhr

Buchvernissage
Samuel Taylor Coleridge (1772–1834), Leben und Werk

Samuel Taylor Coleridge ist einer der großen Lyriker der Englischen Romantik. Auch als Dichtungstheoretiker, Philosoph und Gesellschaftskritiker hat er geistesgeschichtliche Impulse gegeben und eine Vermittlerrolle zwischen dem deutschen und englischen Sprachraum eingenommen. Sein Werk ist, abgesehen von »Kubla Khan« oder der »Ballade vom Alten Seemann«, hierzulande kaum bekannt. Dies soll sich zu seinem Jubiäum mit einer frisch übersetzten Auswahl der wichtigsten Gedichte sowie einer Biografie ändern.
Fast exakt an Coleridges 250. Geburtstag wird im LaMarotte die Vernissage der beiden Buchpublikationen gefeiert. Florian Bissig, der Coleridges Lyrik ins Deutsche übertragen und seine Biografie recherchiert hat, gibt Einblicke in das vielfältige Werk und das bewegte Leben des Dichters und Denkers und spricht mit Manfred Papst über seine Arbeit.

Bar & Abendkasse ab 19:00 Uhr / Beginn 20:00 Uhr
Eintritt CHF 25.00 / CHF 18.00 (Mitglieder) / CHF 12.00 (Kulturlegi)

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zu In Xanadu
Weitere Informationen zu Samuel Taylor Coleridge. Eine Biografie

Screenshot


26.10.2022

Jean Stafford
Das Leben ist kein Abgrund

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

16:30–17:30 Uhr

Zürich liest 2022
Graziella Rossi liest aus Das Leben ist kein Abgrund von Jean Stafford


Die Schauspielerin Graziella Rossi liest aus den mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Erzählungen von Jean Stafford. In eindringlichen Bildern und mit leisem Humor erzählt Stafford von Liebe und Leid, vom ewigen Wunsch nach Zugehörigkeit und vom Schmerz der Einsamkeit.
Moderation: Véronique Berg

Eintritt CHF 15.00 / CHF 10.00 (Personen in Ausbildung, Kulturlegi, IV- und AHV-Bezüger:innen)
Tickets unter verlag@doerlemann.com, 044 251 00 25

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

© Granger Historical Picture Archive/Alamy


27.10.2022

Jürg Halter
Gemeinsame Sprache

Buchhandlung Schreiber
Kirchgasse 7
4600 Olten

18:30 / 19:30 / 20:30 Uhr

6. Buchfestival Olten 2022
Der Berner ist auf vielen Bühnen zu Hause. Halter ist Schriftsteller, Lyriker, Spoken Word Artist, Künstler und Ex-Rapper. In seinem jüngst erschienenen Buch Gemeinsame Sprache wirft er Schlaglichter auf unser vertracktes Sein und Zusammenleben. Seine Auftritte sind rhythmisch, nachdenklich, musikalisch.

Das Buchfestival Olten wird traditionell mit einem Müsterli-Abend eröffnet. Der diesjährige Abend steht unter dem Motto »Buch und Töne«. An fünf Standorten treten zeitgleich um 18:30, 19:30 und 20:30 Uhr fünf Autor:innen und Künstler:innen auf. Das Publikum wählt drei Veranstaltungen aus und wechselt jeweils die Lokalität. Um in den Genuss aller Auftritte zu kommen, soll man das Finale mit allen Künstlerinnen und Künstlern um 21:30 Uhr im Kulturzentrum Schützi nicht verpassen.

Eintritt CHF 30.–
Vorverkauf über eventfrog.ch oder 062 213 16 16

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Rob Lewis


27.10.2022

Helle Helle
SIE und BOB

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

18:30–20:00 Uhr

Zürich liest 2022
SIE und BOB – Helle Helle


Die dänische Schriftstellerin Helle Helle erzählt in SIE und BOB von Krankheit und Liebe und davon, wie es ist, in den frühen 80er-Jahren aufs Gymnasium zu gehen. Und von Bob, der nicht recht weiß, was er will – außer einer Zukunft mit seiner Freundin.
Moderation: Klaus Müller-Wille

Eintritt CHF 20.00 / CHF 15.00 (Personen in Ausbildung, IV-Bezüger:innen, Kulturlegi)

Zum Ticketkauf
Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Robin Skjoldborg


28.10.2022

Friederike Kretzen
Bild vom Bild vom großen Mond

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

15:30–17:00 Uhr

Zürich liest 2022
Friederike Kretzen liest aus Bild vom Bild vom großen Mond


Der neue Roman von Friederike Kretzen ist soghaft, präzise und bildreich. Mit feinem Gespür für surreale Momente erzählt die Autorin von einer Reise nach Persien und überwindet dabei die Grenzen der Entfernung und des Unsagbaren.
Moderation: Sabine Dörlemann

Eintritt CHF 20.00 / CHF 15.00 (Personen in Ausbildung, Kulturlegi, IV- und AHV-Bezüger:innen)
Tickets unter verlag@doerlemann.com, 044 251 00 25

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Ute Schendel


28.10.2022

Dörlemann Verlag
Buchmarkt der Schweizer Verlage

KOSMOS
Forum
Lagerstrasse 104
8004 Zürich

16:00–22:00 Uhr

Zürich liest 2022
Stöbern, entdecken, kaufen – am »Zürich liest«-Buchmarkt zeigen sich am Freitag und Samstag die Schweizer Verlage und präsentieren ihre neusten, schönsten und interessantesten Bücher. Zum ersten Mal im Forum des KOSMOS.

Eintritt frei; Einlass, solange Platz vorhanden.
Weitere Informationen zur Veranstaltung

Screenshot


29.10.2022

Dörlemann Verlag
Buchmarkt der Schweizer Verlage

KOSMOS
Forum
Lagerstrasse 104
8004 Zürich

12:00–16:00 Uhr

Zürich liest 2022
Stöbern, entdecken, kaufen – am »Zürich liest«-Buchmarkt zeigen sich am Freitag und Samstag die Schweizer Verlage und präsentieren ihre neusten, schönsten und interessantesten Bücher. Zum ersten Mal im Forum des KOSMOS.

Eintritt frei; Einlass, solange Platz vorhanden.
Weitere Informationen zur Veranstaltung

Screenshot


29.10.2022

Samuel Taylor Coleridge
In Xanadu

Literaturhaus Zürich
Limmatquai 62
8001 Zürich

17:00 Uhr

Zürich liest 2022
Unübersetzbar? Samuel Taylor Coleridge, In Xanadu – mit Florian Bissig und Sabine Dörlemann


Sein Leben war abenteuerlich, seine Gedichte sind virtuos: Wir laden ein zur Entdeckung des englischen Romantikers anlässlich seines 250. Geburtstags.
Pünktlich zum 250. Geburtstag erscheint der englische Dichter der Romantik Samuel Taylor Coleridge zum ersten Mal in einer grossen Auswahl auf Deutsch. Seine Balladen, Oden, Sonette und Blankversgedichte machen es einem beim Übersetzen nicht gerade leicht. Der Herausgeber und Übersetzer Florian Bissig (der zugleich auch eine Biografie über das äusserst abenteuerliche Leben des Dichters verfasst hat) unterhält sich mit seiner Verlegerin und Lektorin Sabine Dörlemann über die gemeinsame Arbeit an diesem Grossprojekt. Das Publikum ist eingeladen, mitzudiskutieren und mitzudichten!
In Kooperation mit dem Übersetzerhaus Looren.

Eintritt CHF 22.00 / CHF 15.00 (Legi, AHV, IV, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger:innen, ZKB-Karte)
Tickets unter www.literaturhaus.ch und in der Bibliothek des Literaturhauses. Vorverkauf unter info@literaturhaus.ch, www.literaturhaus.ch, 044 254 50 08

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zu In Xanadu
Weitere Informationen zu Samuel Taylor Coleridge. Eine Biografie

Screenshot


29.10.2022

Shulamit Lapid
Lokalausgabe

Salon
Weststrasse 20
8003 Zürich

18:00–21:30 Uhr

Zürich liest 2022
Anziehende Antiheldinnen: Krimis aus Israel von Yonatan Sagiv und Shulamit Lapid


»Sicher, meine Schöne«, sind die letzten Worte, welche die aufstrebende Sängerin Gabriela Oded Chefer ins Ohr flötet. Sie ist eine Transe, »die Schöne« ein queerer Detektiv, der nach ihrer Ermordung alles daransetzt, den Schuldigen zu finden. Yonatan Sagivs erster Krimi Der letzte Schrei führt ins »andere« Tel Aviv. Der israelische Autor sieht im populären Krimigenre ein großes Potenzial, sozialpolitische Themen anzusprechen. Vorbild für sein Schreiben ist Shulamit Lapid, die bereits 1989 mit dem Roman Lokalausgabe eine vielschichtige Antiheldin als Ermittlerin eingeführt hat.
Das Gespräch mit Yonatan Sagiv führt Kulturwissenschaftlerin Marcy Goldberg auf Englisch. Die Auszüge aus der deutschen Übersetzung wird der Schauspieler Helmut Vogel lesen. Nach dem Essen leitet Yonatan Sagiv das Werk von Shulamit Lapid ein, bevor Schauspielerin Aviva Joel aus Lokalausgabe liest.

Eintritt CHF 60.00 / CHF 50.00 (Omanut-Mitglieder, Studenten)
Inklusive Essen und Getränke. Reservation unter omanut@omanut.ch; Einlass, solange Platz vorhanden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Lihi Lapid


30.10.2022

Patrick Leigh Fermor
Eine Zeit der Stille

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

16:00–17:00 Uhr

Zürich liest 2022
Helmut Vogel liest aus Eine Zeit der Stille von Patrick Leigh Fermor


Schauspieler Helmut Vogel nimmt Sie mit auf eine Reise durch verschiedene französische Klöster, die der bekannte Reiseschriftsteller Patrick Leigh Fermor auf der Suche nach Ruhe und Abgeschiedenheit aufgesucht hat. In zauberhaften Beschreibungen erzählt er als Außenseiter von deren Innenwelten.
Moderation: Dunja Coppex

Eintritt CHF 15.00 / CHF 10.00 (Personen in Ausbildung, Kulturlegi, IV- und AHV-Bezüger:innen)
Tickets unter verlag@doerlemann.com, 044 251 00 25

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: Estate of Patrick Leigh Fermor


15.11.2022

Friederike Kretzen
Bild vom Bild vom großen Mond

Literaturhaus Zürich
Limmatquai 62
8001 Zürich

Friederike Kretzen liest aus ihrem neuen Roman Bild vom Bild vom großen Mond.

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Ute Schendel


16.11.2022

Jean Stafford
Das Leben ist kein Abgrund

Buchhandlung Frey
Schüldernhof 2
57439 Attendorn

19:30 Uhr

Alles erfunden – alles wahr. Neuerscheinungen
Aus der Fülle der Neuerscheinungen hat Michael Schikowski die besten Romane und die interessantesten Sachbücher ausgewählt – mit Leidenschaft und kühlem Blick. Vorgestellt werden unterhaltsame Romane, spannende Biografien, scharfsinnige Essays, komische Geschichten oder einfach nur schöne Bücher, darunter Jean Staffords Stories Das Leben ist kein Abgrund und Helle Helles Doppelroman SIE und BOB.
Michael Schikowski verschafft Einblicke in wichtige Neuerscheinungen und liest einzelne Passagen vor. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit Schmökern und Raritäten, Herausforderungen und Entdeckungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

© Granger Historical Picture Archive/Alamy


25.11.2022

Jean Stafford
Das Leben ist kein Abgrund

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Leonhardstraße 18–20
52064 Aachen

19:00–21:00 Uhr

Bücherherbst mit Markus Kriener und Michael Schikowski – Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt
In Deutschland erscheinen mehrere zehntausend Bücher jährlich. Fast könnte man meinen, dass mittlerweile jeder Stoff bewältigt und jeder denkbare Satz aufgeschrieben sein müsste. Weit gefehlt: Immer wieder werden hochinteressante Bücher verlegt, Bücher mit originellen Geschichten, in guter Sprache und sauberem Stil formuliert – so auch in diesem Jahr.
Nach einer kleinen Pause wird auch in diesem Herbst der Buchhändler und leidenschaftliche Leser Markus Kriener einige dieser Bücher vorstellen. Bücher, die ihn beschäftigt und begeistert haben. Wie immer soll der »Bücherherbst« eine Orientierung bieten und Leselust wecken.
Auch in dieser Ausgabe des »Bücherherbstes« steht ihm ein kompetenter und qualifizierter Gast zur Seite. Michael Schikowski ist ausgebildeter Buchhändler und arbeitet mittlerweile für Verlage. Er vertritt zum Beispiel den Aufbau Verlag und die bei Buchliebhabern geschätzte »Andere Bibliothek«. Er ist Lehrbeauftragter für Buchkultur an der Universität Düsseldorf und Mitherausgeber der Zeitschrift Non Fiktion. Im Bramann Verlag hat er einige Bücher zur Buchkultur veröffentlicht (zuletzt: Im Buchhaus. Wohnzimmer, Bücherei, Buchhandlung) und schreibt den Blog www.immerschoensachlich.de.
Wir freuen uns auf das Gespräch mit Michael Schikowski über Bücher, darunter Jean Staffords Stories Das Leben ist kein Abgrund und Helle Helles Doppelroman SIE und BOB, das Lesen und über die Frage: Welche Rolle spielen eigentlich »Buchhäuser« für die Literatur?

Eintritt € 11.50 / € 9.50 (Schüler:innen, Studierende, Auszubildende, Empfänger:innen von Grundversicherung, Arbeitssuchende).
Um Anmeldung bis zum 21.11.2022 wird gebeten.

Zur Anmeldung
Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

© Granger Historical Picture Archive/Alamy


25.11.2022

Helle Helle
SIE und BOB

Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main

19:30 Uhr

Eine dänische Autorin, ein universelles Thema
»Verblüffend, mit welch geringen Mitteln diese Autorin größte Effekte erzielt.« (FAZ)
Helle Helles Doppelroman SIE und BOB (übersetzt von Flora Fink, erschienen bei Dörlemann) erzählt von Krankheit und Liebe und davon, wie es ist, in den frühen 80er Jahren aufs Gymnasium zu gehen. Und von Sprache, die nicht ausreicht ... oder dann doch? SIE – das sind Mutter und Tochter. Und BOB? Bob weiß nicht recht, was er will. Seine Freundin, die Tochter aus SIE, ist die Ich-Erzählerin des Romans, erzählt aber nur von Bob und seinem Leben – insbesondere von dem, woran sie nicht teilhat.

Die Lesung in dänischer und deutscher Sprache wird von Ulrich Sonnenberg moderiert. Aus dem deutschen Text liest Anna Böger.

Die Veranstaltung ist der Abschluss des 5. Dänisch-Deutschen Übersetzungsseminars, das das Institut für Skandinavistik der Goethe-Universität Frankfurt mit freundlicher Unterstützung des Statens Kunstfond Kopenhagen ausrichtet.
Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung statt.

Eintritt: Saalticket € 7.– / € 4.– (erhältlich ab 15. September)
Streamingticket € 5.–

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Robin Skjoldborg


25.11.2022

Friederike Kretzen
Bild vom Bild vom großen Mond

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

19:30 Uhr

Im Rahmen der Tagung »Die Schriftstellerin Adelheid Duvanel – Meisterin der kleinen Formen« der Abteilung Neuere Deutsche Literatur der Universität Stuttgart liest Friederike Kretzen aus ihrem neuen Roman Bild vom Bild vom großen Mond.
Moderation: Annette Bühler-Dietrich

Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

Foto: © Ute Schendel


1.12.2022

Jean Stafford
Das Leben ist kein Abgrund

VHS Bonn
Raum 3.49
Mühlheimer Platz 1
53111 Bonn

18:00–19:30 Uhr

Alles erfunden, alles wahr – Neuerscheinungen von der Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist für jeden Buchliebhaber einer der Höhepunkte des Jahres. Aus der Fülle der Neuerscheinungen hat Michael Schikowski die besten Romane und die interessantesten Sachbücher ausgewählt – mit Leidenschaft und kühlem Blick. Vorgestellt werden unterhaltsame Romane, spannende Biografien, scharfsinnige Essays, komische Geschichten oder einfach nur schöne Bücher, darunter Jean Staffords Stories Das Leben ist kein Abgrund und Helle Helles Doppelroman SIE und BOB.
Der Referent verschafft Einblicke in wichtige Neuerscheinungen, liest einzelne Passagen vor und berichtet direkt von der Buchmesse. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend mit Schmökern und Raritäten, Herausforderungen und Entdeckungen.
Der Dozent ist Literaturwissenschaftler und im Verlagswesen tätig.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek.

Eintritt € 6.–
Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung
Weitere Informationen zum Buch

Screenshot

© Granger Historical Picture Archive/Alamy


15.1.2023

Intensivseminar »Schreiben«

Waldhaus Sils
Via da Fex 3
7514 Sils-Maria

Intensivseminar »Schreiben« vom 15. bis 21. Januar 2023 im 5-Sterne-Hotel Waldhaus Sils, Sils-Maria

Sie haben eine Geschichte im Kopf, die Sie immer schon aufschreiben wollten, aber noch nicht den richtigen Ansatz gefunden? Oder liegt seit Jahren ein halb fertiger Roman in Ihrer Schublade, bei dem es einfach nicht weitergehen will? Und wie soll es weitergehen, wenn der Text fertig ist? Wie funktioniert ein Verlag, wie der Buchmarkt?
Im traditionsreichen 5-Sterne-Hotel Waldhaus Sils in der Traumlandschaft des Oberengadins tauchen Sie mit Ihren Mentorinnen, der Verlegerin Sabine Dörlemann und der langjährigen Lektorin Kristine Kress, in Theorie und Praxis des Schreibens ein. Neben Schreibzeiten für Ihr eigenes Prosaprojekt und Austausch über die Texte gibt es Theorieeinheiten, Wissenswertes aus der Verlagspraxis, dem Lizenzgeschäft und dem Buchmarkt sowie Einzelcoachings für den individuellen Schreibprozess.

Seminarkosten CHF 1.820.– (inkl. Erfrischungen während des Seminars)

Anmeldeschluss ist der 15. November 2022.
Die Übernachtungen buchen Sie direkt im Hotel Waldhaus Sils unter +41 81 838 52 00, mail@waldhaus-sils.ch

Weitere Informationen zum Intensivseminar »Schreiben«

Screenshot